Nicht-luetische Jarisch-Herxheimer-Reaktion (NEWSBLOG)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2020/02/26 06:40

Nicht-luetische Jarisch-Herxheimer-Reaktion (NEWSBLOG)

Die Jarisch-Herxheimer-Reaktion (JHR) ist eine akute und selbstlimitierende Erkrankung, die häufig nach der Behandlung von Spirochäteninfektionen auftritt. Wahrscheinlich entspricht die Reaktion einer vorübergehenden immunologischen Reaktion auf endotoxinähnliche Produkte, die während der Therapie aus den Mikroorganismen freigesetzt werden. Aus diesem Grund kann die JHR neben der Syphilis mit vielen anderen Infektionskrankheiten assoziiert sein. Die Autoren präsentieren den Fall eines Patienten mit ausgedehnter kutaner Candidose. Eine JHR trat nach einer versehentlichen Überdosierung (400 mg) durch orales Fluconazol auf.

Quelle:

Dermatol Ther. 2020 Feb 5:e13244. http://doi.org/10.1111/dth.13244.

A Case of Jarisch-Herxheimer Reaction in Candidiasis Treated With Systemic Fluconazole.

Muscianese M, Magri F, Pranteda G, Pranteda G.

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2020/02/22 20:54
 

Anzeige

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook