Rosazea

Engl: Rosacea

Note: lat.: rosenartig

Syn: Acne rosacea, Kupferfinne

Def: entzündliche, follikuläre Dermatose im zentralen Gesichtsbereich ohne Komedonen

Lok: zentrofazial, d. h. Aussparung der Periorbital- und Perioralregion

Vork: - Frauen überwiegen Männer

- meist bei Pat. um das 50. Lj.

- weltweite Prävalenz von 5,46%

Lit: Br J Dermatol. 2018 Feb 25. http://doi.org/10.1111/bjd.16481

PT: SR / MA

TF: - Sonnenexposition, Kaffee und Alkohol, Gewürze sowie Glukokortikoide, ggf. auch topische Calcineurininhibitoren wirken verschlechternd

- ggf. Abatacept

Lit: G Ital Dermatol Venereol. 2016 Feb;151(1):123 (Italien)

PT: CR (Erstbeschreibung)

- Azathioprin

Lit: J Eur Acad Dermatol Venereol. 2016 Dec 20. http://doi.org/10.1111/jdv.14094 (Frankreich)

- EGFI (Cetuximab, Geftinib)

Lit: Hautarzt. 2013 Jul;64(7):489-93 (Wuppertal)

- Protonenpumpeninhibitoren

Lit: J Dermatol. 2020 Jul 1. http://doi.org/10.1111/1346-8138.15478

- Kalziumkanalblocker stellen wahrscheinlich keinen relevanten Trigger oder Risikofaktor dar (Beta-Blocker wirken eher protektiv)

Lit: Br J Dermatol. 2014 Jan 16. http://doi.org/10.1111/bjd.12838 (Schweiz)

- Mund-Nasen-Schutzmasken

Lit: Dermatol Ther. 2021 Mar;34(2):e14848. http://doi.org/10.1111/dth.14848

Ät: unbekannt

Hyp: Stress im Endoplasmatischen Retikulum mit Überstimulation der Signalwege (insbes. durch o. g. Trigger)

Urs: möglicherweise evolutionärer Kompensationsmechanismus aufgrund erniedrigter UVB-Exposition mit konsekutiv erniedrigter Vitamin D-Produktion nordischer Völker

Folg: erhöhter Transkriptionsfaktor ATF4 erhöht den Toll-like-Rezeptor 2 (TLR2), der Cathelicidin/Kallikrein-5 erhöht

Lit: Exp Dermatol. 2014 Jul 21. http://doi.org/10.1111/exd.12517 (Osnabrück)

Lit: J Dtsch Dermatol Ges. 2016 Dec;14 Suppl 6:4-16

Pg: - Immundysregulation

PPh: - follikuläre Milben (Demodex brevis et follicularis)

Wirk: Stimulation von TLR-2, dadurch Cathelicidin erhöht

- Cathelicidin/Kallikrein-5 erhöht  

Eig: Cathelicidin (insbes. Cath LL-37) ist ein antimikrobielles Peptid, das durch Kallikrein-5 aktiviert wird und das angeborene Immunsystem stimuliert. Produktion und Fragmentierung sind bei der Rosazea erhöht. Mast-Zellen sollen wichtige Mediatoren der Entzündungsreaktion sein. Cathelicidin führt zur kutanen Entzündung mit Vasodilatation und vaskulärer Proliferation.

Lit: J Invest Dermatol. 2014 May 20. http://doi.org/10.1038/jid.2014.222 (USA)

- Th1/Th17-polarisierte Immunzellen in allen Krankheits-Stadien

Lit: J Invest Dermatol. 2015 Apr 7. http://doi.org/10.1038/jid.2015.141 (international)

- STAT1 gain-of-function-Mutation

KL: kombinierte Form der Immundefizienz

Ass: häufig mit frühmanifester Rosacea assoziiert

Lit: J Eur Acad Dermatol Venereol. 2020 Jan 28. http://doi.org/10.1111/jdv.16241

- erhöhte Expression des Toll-like-Rezeptors 2 (TLR2) auf sensorischen Neuronen

- aktinische teleangiektatische Vaskulopathie bzw. neurovaskuläre Dysregulation

Exp: CRH aus dem Hypothalamus stimuliert mit Hilfe von UV-Licht die VEGF-Sekretion der Endothelzellen

PPh: Die Vasodilatation mit erhöhter vaskulärer Permeabilität führt zu einem dermalen Ödem mit chronischer Entzündung.

- Hypothese eines Defekts im Antioxidanziensystem

Exp: In höheren Stadien der Rosazea sinkt die Aktivität der Superoxiddismutase. Dies korreliert mit einem Anstieg des Malondialdehydspiegels.

Lit: Clin Exp Dermatol 2003; 28: 188-92

- Barrierestörung des Stratum corneum

Ass: - Augenbeteiligung

Vork: bis 50% d. F.

KL: Konjunktivitis, Blepharitis 2

Di: augenärztliches Konsil

- Dyslipidämie, Hypertonie, KHK

Lit: J Am Acad Dermatol. 2015 Aug;73(2):249-54 (Taiwan)

Note: In einer dänischen Untersuchung konnte allerdings kein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko nachgewiesen werden.

Lit: J Am Acad Dermatol. 2016 Aug;75(2):336-9 (Dänemark)

Etlg: - Stadium 0 / Vorstadium

Def: Flush-artige Rosazea

Bef: transientes Erythem

TF: emotionaler Stress, gewürzte Speisen, Alkohol, Vasodilatatoren, Heißgetränke, Wind

- Stadium I

Def: erythematös-teleangiektatische Rosazea 3

KL: wenige entzündliche Papeln mit zahlreichen Teleangiektasien und persistierender Gesichtsröte

- Stadium II

Def: papulopustulöse Rosazea 5

KL: follikuläre Papeln mit winzigen Pusteln

Note: Juckreiz kann ein Hinweis für eine Besiedlung mit Demodex folliculorum oder eine Kontaktallergie sein.

Lit: Dermatol Pract Concept. 2021 Jan 29;11(1):e2021139. http://doi.org/10.5826/dpc.1101a139

Lok: Prädilektionsstellen: Stirn und Wangen

Vork: meist ältere Frauen

Ass: höhere Rate an Kontaktallergien im Vergleich zu hautgesunden Patienten

AG: insbes. Octylgallat (10,68%), Dodecylgallat (8,74%), tert-Butylhydrochinon (7,77%), Thimerosal (6,80%), Euxyl K400 (6,80%), Cocamidopropylbetain (5,83%) und 2,6-Di-tert-Butyl-4-Cresol (4,85%)

Lit: J Cosmet Dermatol. 2019 May 20. http://doi.org/10.1111/jocd.12989

- Stadium III

Def: glandulär-hyperplastische Rosazea vom Phymetyp

KL: - entzündliche Nodi und furunkuloide Läsionen

- Rhinophym (Nase)

Vork: am häufigsten

Syn: "Säufernase" (im Volksmund)

CV: keine gesicherte Assoziation zu Alkoholabusus

Vork: nur bei Männern

KL: massive Talgdrüsenhyperplasie bis hin zu lappigen Knotenbildungen 4

Lok: Nase

- Otophym (Ohr)

- Gnatophym (Kinn)

Di: Druck mit dem Glasspatel (oder Objektträger) auf eine kleinknotige Hautveränderung

Erg: nicht selten typische apfelgeleeartige Farbe bei Diaskopie wie bei granulomatösen Dermatosen

Etlg: - klassisches Rhinophym im Rahmen der Rosazea

Hi: wie bei Rosazea mit Ausnahme prominenter Talgdrüsenhyperplasie

- schweres Rhinophym

Hi: wie bei Elephantiasis im Rahmen eines chronischen Lymphödems

Bef: Akanthose, Fehlen von Follikel-Talgdrüsen-Einheiten, sklerotische Kollagenbündel, Muzinvermehrung, Teleangiektasien

Hi: - follikuläre Parakeratose oder Hyperkeratose

- intrafollikuläre Abszessformationen

- Ödem im oberen Korium

- hypertrophe Talgdrüsen mit erweiterten Ausführungsgängen und Follikelmündungen

- perifollikuläre Teleangiektasien

- entzündliche Infiltrate um die Haarfollikel und Talgdrüsen, oft mit Invasion von Entzündungszellen ins Follikelepithel

So: lupoide/granulomatöse Rosazea (tuberkuloide Form)

Bef: Infiltrat mit granulomatösem Charakter und Riesenzellen, jedoch ohne zentrale Nekrose

So: - Morbus Morbihan

Engl: Rosacea lymphedema, Solid persistent facial edema, Morbihan's disease

Lok: Prädilektionsstelle ist die Periorbitalregion; ggf. Ausbreitung auf Stirn, Nase, Wangen

Kopl: Gesichtsfeldeinschränkung durch Lidödem

DD: - spezifische Infiltrate, z. B. bei Leukämie

- kutanes Angiosarkom des Augenlids

Lit: Am J Dermatopathol. 2018 Jan 11. http://doi.org/10.1097/DAD.0000000000001096

- Melkersson-Rosenthal-Syndrom (MRS)

- Gleich-Syndrom

- Anti-MDA5-Ak positive Dermatomyositis

Lit: JAAD Case Rep. 2020 Jul 22;6(9):909-911

Lit: - Am J Dermatopathol. 2019 Oct;41(10):701-710. http://doi.org/10.1097/DAD.0000000000001378

- Kuraitis, D., Coscarart, A., Williams, L., & Wang, A. (2020). Morbihan disease: a case report and differentiation from Melkersson-Rosenthal syndrome. Dermatology Online Journal, 26(6). Retrieved from https://escholarship.org/uc/item/3gn1v677

Th: - Isotretinoin

Dos: 0,2-0,5 mg/kg/Tag

Co: Ketotifen

Dos: 1-2 mg/Tag

Lit: - Hautarzt. 2013 Dec;64(12):884-6 (Aachen)

PT: CR

Dos: 30 mg/Tag für 12 Monate

- J Dermatolog Treat. 2020 Feb 5:1-4. http://doi.org/10.1080/09546634.2020.1721417

Co: ultra-low-dose Isotretinoin in Kombination mit Antihistaminika

- Minocyclin

Lit: Acta Derm Venereol. 2014 Aug 27. http://doi.org/10.2340/00015555-1954 (Japan)

PT: CR

- Clofazimin

Dos: 4x/Woche 100 mg

- Thalidomid

Dos: 100 mg/Tag

- Triamcinolon intraläsional

Lit: Dermatol Ther. 2018 Apr 23:e12609. http://doi.org/10.1111/dth.12609

- Omalizumab

Lit: Acta Derm Venereol. 2019 Mar 8. http://doi.org/10.2340/00015555-3168

- lupoide Rosazea

Syn: Lupus miliaris disseminatus faciei, Acne agminata, granulomatöse Rosazea

Histr: Erstbeschreibung im Jahre 1878 durch Fox

Pg: Nachweis von DNS von Propionibacterium acnes in Granulomen (noch unklarer Relevanz)

Lit: J Dermatol. 2015 Apr;42(4):418-421 (Japan)

KL: kleinpapulöse Aussaat

Hi: verkäsende Granulome 3

DD: Tuberkulide

Lok: Prädilektionsstelle: Gesicht

Lit:      

Th: - Doxycyclin/Minocyclin

- Isotretinoin

Lit: Hautarzt. 2013 Dec;64(12):886-8 (Aachen)

Dos: 20 mg/Tag

- Dapson

- Isoniazid (INH)

- Tranilast

Lit: J Dermatol. 2011 Jun;38(6):588-92

PT: CR (2 Pat.)

- Thalidomid

Lit: J Dermatol. 2015 Mar 7. http://doi.org/10.1111/1346-8138.12838 (China)

PT: CR

Co: Pimecrolimus topisch

- 1450-nm-Diodenlaser

Lit: Arch Dermatol 2005; 141: 143-5

- steroidinduzierte Rosazea 2

Th: - Absetzen der Glukokortikoide

- Pimecrolimus oder Tacrolimus topisch

- Platelet rich plasma (PRP) als Mesotherapie

Lit: Dermatol Ther (Heidelb). 2021 Apr;11(2):615-623

- Rosacea conglobata

KL: einschmelzende Knoten

- gramnegative Rosazea

- Rosacea fulminans

Syn: Pyoderma faciale

Histr: Erstbeschreibung durch Plewig und Jansen im Jahre 1992

Vork: Frauen überwiegen Männer

HV: perakute Manifestation von papulopustulöser Rosazea, selten mit Allgemeinsymptomen

Lit: Case Rep Dermatol Med. 2016;2016:5192689.  

DD: - Angioendotheliom

- CDLE

- Kokzidioidomykose

- Lupus pernio bei Sarkoidose

- Perniones

- seborrhoisches Ekzem

- Teleangiectasia macularis eruptiva perstans Weber

Lit: Indian Dermatol Online J. 2018 Sep-Oct;9(5):351-353. http://doi.org/10.4103/idoj.IDOJ_313_17

Engl: unilateral facial telangiectasia macularis eruptiva perstans

Lit: Int J Mol Sci. 2016 Sep 15;17(9).  

Th: - systemische Therapie

Appl: orale Einnahme über Wochen, ggf. mit schrittweiser Dosisreduktion

Etlg: - Antibiotika

Stoff: - Tetrazyklin-HCl

EbM: RCT

- Minocyclin

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Dos: 2x50 (bis 2x100) mg/Tag

- Doxycyclin

Dos: - 2x100 oder 1-4x50 mg/Tag

40 mg/Tag

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Co: Propanolol

Lit: J Dermatol. 2015 Jan;42(1):64-9 (Korea)

- Erythromycin

- Clarithromycin

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Dos: 2x250 mg/Tag für 4 Wochen, dann 1x250 mg/Tag für 4 Wochen

Lit: Int J Dermatol 1997; 36: 942-6

Erg: Vorteile von Clarithromycin gegenüber Doxycyclin

- Azithromycin

Dos: 3x/Woche 250-500 mg

Lit: - Int J Dermatol 2004; 43: 151-4; Arch Dermatol 2004; 140: 489-90

- Clin Exp Dermatol. 2011 Aug;36(6):674-6

PT: CR

Ind: Rosacea fulminans in der SS

Wirk: Die klinische Wirksamkeit von Azithromycin scheint der von Doxycyclin vergleichbar.

Lit: Int J Dermatol 2008; 47: 284-8

PT: RCT

Note: Einsatzmöglichkeit auch bei okulärer Rosacea

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Metronidazol

Dos: 2x/Tag 200-500 mg/Tag für 10-14 Tage

Lit: Br J Dermatol 1980; 102: 443-5

PT: RCT

- Isoniazid (INH)

Ind: therapierefraktäre Fälle, insbes. lupoide Rosazea

Dos: 5 mg/kg/Tag

- Clindamycin

Lit: J Drugs Dermatol. 2012 Mar;11(3):333-9

PT: RCT

Co: Tretinoin 0,025%

- Rifaximin

Ind: Therapieresistenz auf Tetrazykline und Isotretinoin (Zulassung für bakterielle Reisediarrhoe und bakterielles Überwucherungssyndrom)

Dos: 1200 mg/Tag für 10 Tage

Pos: kaum Resorption, daher geringes Nebenwirkungsrisiko

- weitere antientzündliche Substanzen

Stoff: - Isotretinoin

Dos: 0,1-0,5 mg/kg/Tag

Note: - niedrigdosierte Therapie von 10 mg/Tag mit antientzündlicher Wirkung

Lit: Arch Dermatol 1998; 134: 884-5

PT: CS (22 Pat.)

- sehr niedrigdosierte Therapie von 1-5x 10 mg/Woche

Lit: Australas J Dermatol. 2016 Jul 20. http://doi.org/10.1111/ajd.12522 (Neuseeland)

PT: CS (52 Pat.)

Ind: schwerer Verlauf papulopustulöser Rosazea, Rosazea im Stadium III, Rosacea conglobata, Rosacea fulminans, gramnegative Rosazea, lupoide Rosazea

- Natriumbituminosulfonate (Ichthyol®-Natrium Trockensubstanz)

Ind: ggf. adjuvant

OTC: Ichthraletten® Dragees

Dos: 3x2/Tag in den ersten 2 Wochen, dann 3x1/Tag

WW: zeitlicher Abstand zur Tetrazyklin-Einnahme von mind. 3 h

NW: z. T. GI-Beschwerden

- Somatostatin/Octreotid (Somatostatin-Analogon)

Bed: experimentell

Wirk: positive Beeinflussung der Rosazea bei Behandlung der diabetischen Retinopathie

Lit: Dermatology 2003; 206: 249-51

- Glukokortikoide

Ind: Rosacea fulminans bzw. hochentzündlicher schwerer Verlauf zur Initialtherapie

- orale Kontrazeptiva

Co: Antiandrogene

Bsp: - Cyproteronacetat

Lit: Hautarzt 1981; 32: 94-5

- Spironolakton

Dos: 50 mg/Tag

Note: auch bei Männern möglich

Lit: J Dermatol 1992; 19: 293-7

PT: CS (13 Pat.)

- Lokaltherapie

Etlg: - antibiotisch

Ind: frisch entzündliche Formen zur Initialtherapie

Stoff: - Erythromycin

- Metronidazol

EbM: multiple RCT

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Dos: 0,75%

- Clindamycin

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Co: Benzoylperoxid 5%

- weitere antimikrobielle Substanzen

Stoff: - Ketoconazol

OTC: Nizoral® Creme

- Ciclopirox

OTC: Batrafen® Gel/Creme

- Permethrin 5% Creme

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Lit: Dermatology 2002; 205: 265-70

Ind: - papulopustulöse Rosazea mit Demodexbefall

Altn: Crotamiton 10% Creme

- Rosacea fulminans (in der Schwangerschaft)

Lit: Dermatol Ther. 2020 Apr 19:e13436. http://doi.org/10.1111/dth.13436

- Ivermectin 1% Creme

Ind: papulopustulöse Rosazea

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Natrium-Sulfacetamid 10% mit 5% Schwefel

Bed: in Deutschland nicht etabliert

Lit: J Dermatolog Treat 1997; 8: 79-85

PT: RCT

- antiinflammatorisch

Stoff: - Azelainsäure

EbM: multiple RCT

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Appl: 2x/Tag

Wirk: Hemmung von Cathelicidin, Kallikrein 5 und der Aktivität einer Serinprotease

Lit: J Am Acad Dermatol. 2013 Jul 18. pii: S0190-9622(13)00536-7. http://doi.org/10.1016/j.jaad.2013.05.019

- Natriumbituminosulfonate (Ichthyol®-Natrium)

OTC: - Aknichthol® Lotio/Soft Lotio/Creme (1%) (Fa. Ichthyol-Gesellschaft Cordes, Hermanni & Co. GmbH & Co. KG)

- Ichtholan® Salbe 10% (Fa. Ichthyol-Gesellschaft Cordes, Hermanni & Co. GmbH & Co. KG)

Appl: 1-2x/Tag

Co: - Ichthyol-Schwefel-Zinkpaste

Rp: Ichthyol 2,0, Sulfur praecipitatum 2,5 in Pasta zinci mollis ad 100,0

- Bismut-Ichthyol-haltige Rosazea-Paste

Rp: Ichthyol 1,0, Zinkoxid, Bismutum subgall. aa 1,5, Ungt. leniens, Ungt. cerei aa 30,0

Appl: über Nacht

- Glukokortikoide

Ind: Rosacea conglobata, Rosacea fulminans

Neg: Rebound-Phänomene mit langfristig nachteiliger Entwicklung der üblichen Rosazea

- Tacrolimus 0,1% Salbe

Lit: J Am Acad Dermatol 2004; 50: 107-8

PT: CS

Erg: gute Besserung des Erythems, keine Abnahme der Papulopusteln

CV: Calcineurininhibitoren können auch als Trigger der Rosacea wirken

Lit: Dermatology. 2012 May 22. [Epub ahead of print]

PT: CS

Altn: ggf. Versuch mit hydrophiler Tacrolimus-Creme

Rp: Tacrolimus 0,1% (bzw. 0,03%) Salbe 60,0, emulgierender Cetylstearylalkohol 15,0, konserviertes Wasser 105,0

Note: Rezepturvorschlag der Apothekerkammer Westfalen-Lippe vom 31.05.2011, Nr. 142, WL/1DO/1

- Pimecrolimus 1% Creme

Lit: Clin Exp Dermatol. 2010 Apr;35(3):251-6

PT: RCT

Erg: vergleichbare antientzündliche Wirktstärke zu Metronidazol 1% Creme

- Licochalcone A

Def: Flavonoid und Hauptwirkstoff im Süßholzextrakt

OTC: Eucerin Anti-Rötungen® Beruhigende Pflege/Kaschierende Tagespflege mit LSF 25 (Fa. Beiersdorf AG)

Co: Eucerin UltraSensitive Reinigungslotion® (Fa. Beiersdorf AG)

- Ruscus

Def: aktiver Extrakt aus dem Mäusedorn, welcher zur Gattung der Spargelgewächse (Asparagaceae) zählt

OTC: Avène Antirougeurs® JOUR (mit LSF 20), CALM oder FORT (Fa. Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH)

Co: Avène Mizellen Reinigungslotion® (Fa. Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH)

- Brimonidin-Gel

Def: Alpha2-Agonist (selektive Wirkung auf kutane alpha2-Rezeptoren)

Ind: - Erythemstadium

- Eignung auch vor Gefäß-Laserung oder IPL-Behandlung, um die Selektivität der Maßnahme zu erhöhen

- Eignung auch für das Management von Post-Behandlungserythemen

Wirk: vasokonstriktorisch (Wirkung bereits 30 min nach Applikation)

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Lit: J Drugs Dermatol. 2013 Jun 1;12(6):650-6; Br J Dermatol. 2012 Mar;166(3):633-41

EbM: RCT

Altn: - Botulinum (Abobotulinumtoxin A) intradermal

Lit: - Dermatol Surg. 2015 Jan;41 Suppl 1:S9-S16 (USA)

PT: CS

- Dermatology. 2015;230(4):299-301

PT: CR (2 Pat.)

Bed: experimentell

- Oxymetazolin

Def: Alpha1-Agonist

Lit: - J Drugs Dermatol. 2018 Jan 1;17(1):97-105

PT: RCT

Dos: 1%

- J Am Acad Dermatol. 2018 May 31. pii: S0190-9622(18)30833-8. http://doi.org/10.1016/j.jaad.2018.05.037

- Calendula- und Weihrauchextrakt

OTC: Haut in Balance Couperose® mit UV-Schutz (LSF 15) (Fa. medipharma cosmetics)

- Furfuryl-Tetraydropyranyladenin

OTC: Pyratine XR® (Fa. Nordesta)

Dos: 0,125%

Wirk: anti-erythematös

- Ambophenol

OTC: Rosaliac AR Intense® (Fa. La Roche-Posay)

Co : Neurosensine® (reduzieren Hautsensitivität)

Wirk: Reduktion der Cathelicidine sowie freier Sauerstoffradikale, proinflammatorischer Moleküle (Prostaglandin E2 und IL-1) und proangiogenetischer Faktoren (VEGF)

- Rutin (Flavonoid) u. a. Pflanzenextrakte mit vasokonstriktiven Eigenschaften

OTC: Refining Gel® (Fa. Dermasence)

- Extrakte aus der Süßholzwurzel, Mimosa tenuiflora (Extrakt aus südamerikanischem Baum), Bisabolol (aus Kamille)

OTC: Abilaine Advanced® (Fa. Taurus Pharma)

Etlg: - Abilaine Advanced® N (leichte Feuchtigkeitspflege)

- Abilaine Advanced® S (reichhaltige Feuchtigkeitspflege für sensible und trockene Haut)

- Abilaine Advanced® UV (mit mineralischem Lichtschutzfilter, Faktor 15)

- Azeloglycine

OTC: Rozero® (Fa. Galderma)

Co: Hydroxypropylchitosan und UV-Filter

- Dapson Gel 5%

Lit: J Drugs Dermatol. 2015 Jun;14(6):602-6

Erg: gleiche Wirksamkeit wie Metronidazol 0,75%

- Xylometazolin

Lit: J Dermatol. 2011 May;38(5):510-3

- Retinoide

Stoff: - Tretinoin (Vit.-A-Säure bzw. all-trans-Retinsäure)

Dos: 0,025%

- Retinaldehyd

OTC: z. B. Avène YsthéAL Anti-Falten-Emulsion® (Fa. Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH)

Lit: Dermatology 1999; 199: 57-60

PT: CT

Appl: 1x/Tag für 6 Monate

- Isotretinoin

- operative Therapie

Ind: Rhinophym

Vor: ggf. bioptischer Ausschluss eines Basaliomwachstums im Rhinophym

Etlg: - Stadium I

Bef: Ödem und Talgdrüsenhyperplasie

Th: Tetrazykline oder Isotretinoin

Appl: oral

- Stadium II

Bef: Fibrosierung und Knötchenbildung

Th: Dermabrasio oder CO2-Laserung

- Stadium III

Bef: Knollen und Zysten

Th: Modellieren der groben Nasenkonturen mit der elektrischen Schlinge im Wechsel mit Kürettage (z. B. durch Einmalrasierer), danach defokussierte CO2-Laserung, sekundäre Wundheilung

Note: histologische Kontrollen des abgetragenen Gewebes

Co: ggf. prä- und postoperative Antibiose (Tetrazykline) oder Isotretinoin-Einnahme

Altn: photodynamische Therapie

Lit: - J Dermatol 2004; 31: 771-2

- Dermatol Ther. 2016 Sep;29(5):320-324

Ind: rotes Narbenstadium beim Lupus miliaris disseminatus faciei

Meth: 3 Sitzungen PDT mit ALA 10%

- physikalische Therapie

Meth: - Gefäßlaser

Mat: z. B. gepulster Farbstofflaser (siehe: Teleangiektasien)

Ind: insbes. Rosazea-assoziierte Erytheme und Teleangiektasien

- IPL (Intense Pulsed Light)-Systeme

Ind: insbes. Rosazea-assoziierte Erytheme und Teleangiektasien

Lit: - Dermatol Surg. 2009 Jun;35(6):920-8

PT: RCT (vergleichbar zum Farbstofflaser bei Stadium I)

-  

- Radiofrequenztherapie

Syn: Thermotherapie

Mat: z. B. Coblation®

Wirk: nichtablative dermale Hitzeeinwirkung (ohne epidermale Schädigung) mit Talgdrüsen als Zielstrukturen und möglichem Kollagen-Remodeling

Lit: J Drugs Dermatol 2003; 2: 621-3

  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook