Psoriasis inversa und Erythrasma (NEWSBLOG)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2020/06/18 06:04

Psoriasis inversa und Erythrasma (NEWSBLOG)

Die inverse Psoriasis ist durch erythematöse, nicht schuppende Plaques in intertriginösen Regionen gekennzeichnet. In ähnlicher Weise imponiert ein Erythrasma, eine oberflächliche Hautinfektion, die durch Corynebacterium minutissimum verursacht wird, auch mit rotbraunen Läsionen in Hautfalten, was die Unterscheidung zwischen Psoriasis und Erythrasma schwierig macht. Bisher haben keine Studien untersucht, ob diese beiden klinisch ähnlichen Hauterkrankungen gleichzeitig auftreten können. In der unten zitierten Studie zeigte etwas mehr als die Hälfte (56,6%) der Patienten mit inversen Psoriasis-Plaques Hinweise auf eine Besiedlung mit C. minutissimum unter Verwendung einer Standard-Wood-Lampe zur Visualisierung von Porphyrinen. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass der klinische Verdacht auf C. minutissimum bei Patienten mit inverser Psoriasis aufgrund des Potenzials des Bakteriums, psoriatische Läsionen auszulösen oder zu verschlimmern, hoch sein sollte.

Quelle:

J Clin Aesthet Dermatol. 2020 Mar;13(3):12-14. 

High Prevalence of Erythrasma in Patients with Inverse Psoriasis: A Cross-sectional Study.

Janeczek M, Kozel Z, Bhasin R, Tao J, Eilers D, Swan J.

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2020/06/14 21:39
  

Anzeige

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook