Verruköses Karzinom Ackerman

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 22:09

Verruköses Karzinom Ackerman

Def: Gruppenbezeichnung für hochdifferenzierte (niedrig maligne) Plattenepithelkarzinome mit verruköser Oberfläche, invasivem Wachstum aber nur geringer Metastasierungsfrequenz

Histr: Erstbeschreibung durch Lauren Vedder Ackerman im Jahre 1948

TF: häufig nach chronischer Irritation

Etlg: Vier klinische Formen werden unterschieden:

KL: - floride orale Papillomatose

Syn: verruköses Karzinom der Mundhöhle

Bef: rasch wachsende papillomatöse Plaques der Mundschleimhaut

- Riesenkondylome Buschke-Löwenstein:

Bef: verruköse Plaques in der Genitoanalregion

- Epithelioma cuniculatum

Bef: endophytisch fistulierendes Karzinom der Plantarregion (nur ausnahmsweise an anderer Lokalisation)

Lit: Case Rep Dermatol. 2017;9:225-230 http://doi.org/10.1159/000484038

- Papillomatosis cutis carcinoides Gottron

Lok: Unterschenkel, angrenzend an Ulkus, Pyodermie, Lupus vulgaris o.ä.

Note: Die chronisch entzündlichen bzw. chronisch infektiösen Hautveränderungen sind Präkanzerosen

Bef: exophytisch-blumenkohlartig, hämorrhagischer Tumor

Hi: pseudoepitheliomatöse Akanthose, Hornperlenbildung, Gefäßreichtum und koriale lymphozytäre entzündliche Infiltrate

Hi: - Hyperparakeratose

- Akanthose und Papillomatose

- seltener Nachweise von Kernatypien, Mitosen, Dyskeratosen

Th: Exzision

Co: Radiatio

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 22:09
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook