Rattenbissfieber

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2022/03/13 17:34

Rattenbissfieber

Engl: rat-bite fever

Def: Infektion durch Ratten- oder Mäusebiss mit Streptobacillus moniliformis (Anthropozoonose)

Inf: - Bisse oder Kratzwunden von Ratten

- Einnahme von Nahrungsmitteln oder Wasser, die durch Rattenexkremente kontaminiert sind

Ink: 2-10 d

KL: - Fieber, Myalgien, Arthralgien, Nausea, Emesis

- Hautveränderungen

Bef: extremitätenbetontes, auf Palmae und Plantae übergreifendes makulopapulöses Exanthem

Kopl: Endomyokarditis, Meningitis, Pneumonie, Sepsis, Mulitorganversagen

DD: Hand-Fuß-Mundkrankheit (HFMD)

Lit: - J Dtsch Dermatol Ges. 2021 Sep;19(9):1283-1287. http://doi.org/10.1111/ddg.14526

- IDCases. 2021 Jun 16;25:e01199. http://doi.org/10.1016/j.idcr.2021.e01199

Lit:  

Th: Penicillin G

Bed: GS

Dos: 1,2 Mio. I.E./Tag

Appl: i.v. für 5-7 Tage

Co: Anschlusstherapie (bei klinischem Ansprechen) mit Ampicillin 4x500 mg/Tag für 7 Tage

Altn: - Tetrazyklin-HCl

Dos: 4x500 mg/Tag

- Streptomycin

Dos: 2x/Tag 7,5 mg/kg

  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook