Livedo reticularis

Syn: Cutis marmorata

CV: In der angloamerikanischen Literatur wird Livedo reticularis in der Regel synonym zu Livedo racemosa verwandt; in der deutschsprachigen Literatur bezeichnet Livedo reticularis einen physiologischen, Livedo racemosa jedoch einen pathologischen Prozess

Anat: Im Bereich des unteren Gefäßplexus der Haut versorgt jede Arterie einen kreisförmigen Haut-bezirk von mehreren Zentimetern Durchmesser. Zum Randbereich hin nimmt die Sauerstoffsättigung des Blutes deutlich ab, sodass sie bei Strömungsverlangsamung des Blutes sichtbar werden.

Vork: bes. junge Frauen

Pg: durch Kälte auslösbare, vegetativ dysregulierte Strömungsverlangsamung des Blutflusses

KL: netzförmige Erytheme mit geschlossenen Kreiselementen

CV: Im Gegensatz dazu finden sich offene Kreissegmente bei der Livedo racemosa

Bed: kein Krankheitswert

Prog: Tendenz zur Spontanremission im Alter

DD: - Livedovaskulitis/Livoedovaskulopathie

- Antiphospholipid-Syndrom (APS)

- intralymphatische Histiozytose

Th: Wärme, Gefäßtraining, Temperaturwechselbäder

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 19:03
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook