Alopezie, androgenetische

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2021/06/08 21:31

Alopezie, androgenetische

Syn: Alopecia androgenetica, androgenetische Alopezie

Ät: polygene Vererbung mit unterschiedlicher Schwelle, d. h. unterschiedlicher Androgenreaktivität der Haarfollikel bei Männern und Frauen

Vork: - häufigste Form der Alopezie beim Mann 2

Vork: 95% d. F.

Bed: physiologischer Prozess, keine Krankheit!

So: Manifestation vor dem 20. Lj.

Vork: 5% d. F.

Prog: Progredienz bis zu einer Restkopfbehaarung seitlich und am Hinterkopf

Vork: 15% d. F.

- häufige Alopezieform bei der Frau

Bed: pathologischer Prozess, ggf. Marker von Erkrankungen innerer Organe

Allg: - Beim Mann: Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron durch die 5-alpha-Reduktase (Isoenzym Typ II) im Haarfollikel

Note: Der Typ II der 5-alpha-Reduktase findet sich sonst nur noch in der Prostata; alle anderen Zielgewebe sind auf das Typ-I- Isoenzym angewiesen.

Bei der Frau: Umwandlung von DHEA durch 2 spezifische Dehydrogenasen in Dihydrotestosteron im Haarfollikel

Exp: Nachweis einer pathologisch erhöhten Enzymaktivität im Haarfollikel erkrankter Frauen

Note: selten auch bei Hyperandrogenämie/Virilismus

Amn: Zyklusunregelmäßigkeiten, Hirsutismus, Akne, familiäre Disposition

PPh: - Verkürzung der Anagenphase

- Umwandlung der Terminalhaarfollikel zu Vellushaarfollikeln (Miniaturisierung durch sog. regressive Metamorphose) mit nachfolgend irreversiblem Haarausfall

- Zerstörung und zunehmende Verfettung des Musculus arrector pili

Lit: Br J Dermatol. 2014 Mar 3. http://doi.org/10.1111/bjd.12921 (Australien)

- Herunterregulierung von IGF-1

Lit: Exp Dermatol. 2014 Mar;23(3):216-8 (Thailand)

- erhöhte Gewebsspiegel von Dickkopf 1 (DKK-1)

Note: Dickkopf 1 (DKK-1) ist ein Suppressor des Wnt/β-Catenin-Signalwegs, der die Transition vom Anagen- zum Katagenstadium induziert.

Lit: J Cosmet Dermatol. 2015 Jul 28. http://doi.org/10.1111/jocd.12171 (Ägypten)

KL: frontotemporale Alopezie (Typ I)

Syn: maskuliner Typ Hamilton

Engl: male pattern

Etlg: 7 Schweregrade: von "Geheimratsecken" bis zum "Kranz"

apikal-okzipitale Alopezie (Typ II)

Syn: femininer Typ Ludwig

Engl: female pattern

ausgeprägter Typ I oder II (Typ III)

Zusammenfließen der Typ-I- und Typ-II-Areale (Typ IV)

Di: - Zupftest: leichte Epilation von Kolbenhaaren

- Trichogramm: Erhöhung der Telogenrate auf über 30% (Telogeneffluvium)

- Laborbestimmungen

Ind: bei Frauen

Vor: Blutbestimmungen zu fest definierten Zeiten

Bsp: 3.-5. Zyklustag

Etlg: - Sexualhormone

Ind: insbes. bei Frauen

Bef: - Estradiol, Testosteron

Bed: Marker für ovarielle Steroidproduktion

- Androstendion

Bed: Marker für adrenale und ovarielle Androgenproduktion

- Dehydroepiandrosteronsulfat (DHEAS)

Bed: Marker für adrenale Androgenproduktion

- 17-alpha-Hydroxy-Progesteron

Bed: Marker für klassisches Adrenogenitales Syndrom (AGS)

- SHBG

Bed: Androgenbindungskapazität

Bsp: erniedrigtes SHBG führt zu erhöhtem freiem Testosteron im Blut

- LH, FSH

Bed: Marker für Hypophysenfunktion

- Prolaktin

Bed: teils assoziierte Hyperprolaktinämie

- weitere Parameter

Ind: bei diagnostischer Unklarheit

Bef: s. Effluvium, diffuses

- Sonographie des Abdomens

Ind: v. a. zum Ausschluss eines Stein-Leventhal-Syndroms mit polyzystischen Ovarien

Ass: Dyslipidämie

Lit: J Eur Acad Dermatol Venereol. 2016 Oct 7. http://doi.org/10.1111/jdv.14000 (Korea)

PT: MA

Th: - bei Männern:

- durchblutungsfördernde Externa

OTC: - Alpecin After Shampoo Liquid®

Inh: Coffein-haltig

Note: Coffein antagonisiert Testosteron-Effekte auf Haarfollikel.

Lit: Br J Dermatol. 2014 May 16. http://doi.org/10.1111/bjd.13114 (Lübeck)

- Maxilene® Lotion

- östrogenhaltige Externa

OTC: - Ell-Cranell® Lösung (100 ml, 200 ml, 3x100 ml) (Fa. Galderma Laboratorium GmbH)

Inh: 17-alpha-Estradiol (= Alfatradiol) 25 mg

Lit: Dermatologica 1980; 161: 124-32

PT: RCT

- Pantostin® Lsg. (100 ml, 2x100 ml, 3x100 ml) (Fa. Georg Simons GmbH, ein Unternehmen der Merz-Gruppe)

Inh: 17-alpha-Estradiol (= Alfatradiol) 25 mg

Ind: leichte androgenetische Alopezie der Frau und des Mannes

KI: Personen < 18. Lj.

Appl: 1x/Tag, später seltener

NW: Libidoverlust, Gynäkomastie

- Minoxidil-Lösung

OTC: - Regaine® 5% Lsg. oder Schaum (Fa. Johnson & Johnson GmbH)

- Alopexy® 5% (Fa. Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH)

- Minoxidil BIO-H-TIN® 5% Lösung (Fa. Dr. R. Pfleger GmbH)

Wirk: ca. 40% Nachwachsen der Haare nach 3-6 Monaten

Lit: Dermatol Ther. 2014 Aug 12. http://doi.org/10.1111/dth.12164(Italien)

Note: Die Sulfotransferase-Enzymaktivität in Haarfollikeln ist ein Vorhersage-Test für das therapeutische Ansprechen

EbM: RCT

Lit: J Am Acad Dermatol 2002; 47: 377-85

Rp: Minoxidil-Haarspiritus 5% NRF 11.121: Minoxidil 2,5 Isopropylpalmitat 1,0 Macrogol-40-glycerolhydroxystearat 2,5 Propylenglykol 7,5 Ethanol 70% (V/V) ad 50,0

Appl: 2x/Tag

Note: 2-5 mg Minoxidil werden tgl. über die Kopfhaut resorbiert

Allg: Minoxidil zählt zusammen mit Dihydralazin und Diazoxid und Nitroprussid zu den direkten Vasodilatatoren, die bei Hypertonie indiziert sein können

Wirk: Haupteffekt: Erniedrigung des Afterloads

NW: bei oraler Einnahme

- reflektorische Tachykardie (> als bei alpha1-Blockern)

- Natrium-Retention (deshalb Kombination mit Diuretikum)

- Erniedrigung der Insulinsekretion, deshalb Insulinom als weitere Indikation

Co: - Tretinoin

Appl: lokal adjuvant

Dos: 0,025-0,05%

Lit: Adv Ther 1996; 13: 274-83

- Finasterid

Lit: J Dermatol 2002; 29: 489-98

PT: RCT

- Ketoconazol

Appl: topisch

Lit: Dermatol Ther. 2019 Dec 20:e13202. http://doi.org/10.1111/dth.13202

- Fluridil

Def: topisches Antiandrogen

Eig: nicht resorbierbar, da hydrophob und hydrolytisch spaltbar

Lit: Dermatol Surg 2002; 28: 678-85

PT: RCT

Bed: experimentell

- Latanoprost

Appl: topisch

Dos: 0,1%

Lit: J Am Acad Dermatol. 2012 May;66(5):794-800

PT: RCT

- Finasterid

Bed: GS

EbM: RCT

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Ind: Zulassung für Männer vom 18.-41. Lj.

Note: Wegen der Gefahr der Teratogenität besteht eine KI für Frauen im gebärfähigen Alter.

Wirk: selektive Hemmung der 5-alpha-Reduktase Typ II

Folg: Senkung des zirkulierenden Dihydrotestosterons um 60-70%

Note: Das restliche zirkulierende DHT beruht wahrscheinlich auf der Enzymwirkung der 5-alpha-Reduktase Typ I.

Exp: Weitere Substanzen mit dualistischer Hemmung der Isoenzyme, wie beispielsweise CS-891, werden untersucht.

Note: keine günstige Beeinflussung einer Acne vulgaris

NW: - exzellentes Langzeitprofil

- kein teratogenes Risiko durch den Samen eines Mannes unter Finasterid

- Melasma bei Männern

Lit: J Drugs Dermatol. 2014 Apr;13(4):484-6

PT: CR

Lab: Labor-Monitoring nicht erforderlich

Aus: Bei Männern > 40. Lj. sollte der PSA-Wert vor Therapiebeginn bestimmt werden.

Urs: Finasterid reduziert den PSA-Wert im Serum um 30-50%

Folg: Der unter Finasterid-Therapie bestimmte PSA-Wert sollte zur Interpretation verdoppelt werden.

- Dutasterid

Phar: Bitte registrieren / anmelden

Def: Hemmer der Typ-I- und Typ-II-Isoenzyme der 5-alpha-Reduktase

Neg: hohes NW-Potential

Note: Neben antiandrogenen Effekten findet sich die 5-alpha-Reduktase Typ I (i. G. zum Typ-II-Isoenzym) auch im Gehirn (mit ungeklärter Funktion)

Bed: experimentell

Lit: - Australas J Dermatol. 2012 Jun 12 (epub ahead of print)

PT: CR

Dos: 0,5 mg/Woche (low dose)

- Int J Dermatol. 2014 Jun 5. http://doi.org/10.1111/ijd.12060 (Korea)

PT: CS (Finasterid-resistente androgenetische Alopezie bei Männern nach Therapie über 6 Monate)

Dos: 0,5 mg/Tag

- J Am Acad Dermatol. 2014 Mar;70(3):489-498.e3 (international)

PT: RCT (917 Männer)

Erg: dosisabhängige Besserung (bei Überlegenheit von 0,5 mg/Tag im Vergleich zu 0,02 und 0,1 mg) bei vergleichbarem Nebenwirkungsprofil zu Finasterid 1 mg/Tag

- Ann Dermatol. 2016 Aug;28(4):444-50 (Korea)

PT: CS (712 Männer, 18-41 Jahre alt)

- Valproat

Lit: J Dermatol. 2014 Apr;41(4):285-91. http://doi.org/10.1111/1346-8138.12422 (Korea)

PT: RCT

Mat: Natrium-Valproat, 8,3%

Wirk: Hemmung der Glykogen-Synthase-Kinase-3-Beta and Aktivierung des Wnt/Beta-Catenin-Signalwegs, was zur Anagen-Induktion führen kann

Bed: experimentell

- Zink

OTC: Zinkorotat POS®, Unizink®

Dos: ca. 50-100 mg/Tag

- Nicotinsäureamid

OTC: - Nicobion® Tbl.

- Nicotinsäureamid 200 mg Jenapharm® Tbl.

Dos: 100-300 mg/Tag

Bed: umstritten

- bei Frauen:

- durchblutungsfördernde Externa

Bsp: Maxilene® Lotion

- östrogenhaltige Externa

OTC: - Crinohermal® fem Haartinktur

Inh: - Estradiol 0,05 g (in 100 g)

- Flupredniden-21-acetat 0,025 g (in 100 g)

Ind: insbes. bei zusätzlichem (seborrhoischem) Kopfekzem

- Ell-Cranell alpha Lösung® (100 ml)

Inh: 17-alpha-Estradiol (= Alfatradiol) 25 mg

Appl: 1x/Tag

Ind: leichte androgenetische Alopezie der Frau und des Mannes

KI: Personen < 18. Lj.

- Pantostin® (100 ml)

Inh: 17-alpha-Estradiol (= Alfatradiol) 25 mg

Note: Östrogenreichere Rezepturen als bei Männern sind möglich:

Rp: - bei normalem Haar:

Bsp: Progynon-oleosum-Tropfen (Estradiolbenzoat 15,0 mg) 3,0, Isopropanol 70% ad 150,0

- bei fettigem Haar:

Bsp: Progynova-Tropfen (Estradiolvalerat 40 mg) 10,0, Isopropanol 70% ad 400,0

- Minoxidil-Lösung

EbM: RCT

OTC: Regaine® 2% Lösung (Fa. Johnson & Johnson GmbH)

Altn: Minoxidil BIO-H-TIN® 2% Lösung (Fa. Dr. R. Pfleger GmbH)

Appl: 2x/Tag

Wirk: moderates Ansprechen bei 13-20% der Frauen auf die 2%ige Lösung; Ansprechen bis 40% auf die 5%ige Konzentration (off-label)

Lit: Dermatol Ther. 2014 Apr 28. http://doi.org/10.1111/dth.12130 (USA)

Erg: Die Sulfotransferase-Aktivität im Haarfollikel soll das therapeutische Ansprechen auf Minoxidil mit einer Sensitivität von 93% und einer Spezifität von 83% voraussagen.

So: intradermale Injektionen von 0,5% Minoxidil

Lit: Dermatol Ther. 2021 Jan;34(1):e14622. http://doi.org/10.1111/dth.14622

- Antiandrogene

Appl: systemisch

Stoff: - Chlormadinon

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Cyproteronacetat

Wirk: insbes. effektiv bei Frauen mit hohem Ferritin-Spiegel

Lit: Clin Endocrinol 1992; 36: 421-7

Dos: - 2 mg/Tag als fixe Kombination mit Ethinylestradiol

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- 10 mg/Tag vom 5.-15. Zyklustag

Note: durchgängige Einnahme bei Frauen nach der Menopause

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Hochdosistherapie von 100-200 mg/Tag (Hammerstein-Schema)

Appl: während der ersten 10 Zyklustage

Ind: therapieresistente Fälle

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Dienogest

Phar: Bitte registrieren / anmelden

- Flutamid

Def: Androgenrezeptor-Antagonist

Dos: 250 mg/Tag

Lit: - Fertil Steril 2003; 79: 91-5

PT: RCT

Erg: Reduktion des Ludwig-Scores um 21% bei Frauen mit Hyperandrogenismus i. G. zu Finasterid 5 mg und Cyproteronacetat 50 mg

- Australas J Dermatol. 2011 May;52(2):132-4

PT: CR (keine Remission unter Spironolacton p.o. und Minoxidil topisch)

- Finasterid

Lit: J Am Acad Dermatol 2002; 47: 733-9

CV: - keine Wirkung bei Frauen in der Postmenopause ohne Hyperandrogenismus

- Wirkung bei Frauen mit Hyperandrogenismus

Folg: potentiell geeignete Subgruppen für eine Finasterid-Therapie bei Frauen müssen noch (genauer) definiert werden

- Zink

OTC: Zinkorotat POS®, Unizink®

Dos: ca. 50-100 mg/Tag

- Biotin (Vitamin H)

Dos: 2,5 mg/Tag

OTC: Deacura® 2,5/5 mg Tbl.

- Melatonin

Lit: Br J Dermatol 2004; 150: 341-5

PT: RCT

OTC: Trichosense® (Fa. Hans Karrer)

Co: Melatonin + Biotin + Ginkgo

- Adenosin

Lit: J Dermatol 2008; 35: 763-7

PT: RCT

Appl: als 0,75% Lotion 2x/Tag für 12 Monate

Bed: experimentell

- Eigenplasma (Platelet rich plasma, PRP)  

Lit: - J Dermatolog Treat. 2016 May 6:1-4 (Kanada)

PT: MA

- Dermatol Surg. 2016 Apr;42(4):491-7 (Spanien)

- Dermatol Surg. 2016 Dec;42(12):1335-1339 (Kanada)

Bed: umstritten

Lit: Dermatol Surg. 2016 Nov;42(11):1243-1247

PT: RCT

- Stammzellentherapie

Lit: J Dermatolog Treat. 2016 Aug 24:1-30 (Ägypten)

PT: CS

Mat: autologe mononukleäre Zellen aus dem Knochenmark oder autologe follikuläre Stammzellen

Bed: experimentell

- Operative Maßnahmen

Meth: Reduktionsplastiken oder Einzelhaartransplantation

- Haarersatz

Mat: Kunsthaarperücken oder Echthaarperücken oder Einwebtechniken ("weaving")

  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook