Warzentherapie mit HPV-Vakzine: intraläsional oder intramuskulär? (NEWSBLOG)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/08/06 12:45

Cervarix, ein rekombinanter bivalenter Impfstoff gegen das humane Papillomavirus (HPV), hat eine vielversprechende Wirksamkeit bei der Behandlung von Warzen gezeigt. Eine vollständige Remission der Warzen wurde bei 18 Patienten (81,8%) der intraläsionalen Gruppe (0,1 bis 0,3 ml Impfstoff in die größte Warze im Abstand von 2 Wochen für maximal sechs Sitzungen) und bei 14 Patienten (63,3%) der intramuskulären Gruppe beobachtet (Impfstoff nach 0, 1 und 6 Monaten).

Quelle:

J Am Acad Dermatol. 2019 Jul 29. pii: S0190-9622(19)32461-2. http://doi.org/10.1016/j.jaad.2019.07.070.

Intralesional versus intramuscular bivalent human papillomavirus vaccine in the treatment of recalcitrant common warts.

Nofal A, Marei A, Ibrahim AM, Nofal E, Nabil M.

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/08/04 20:21
 
©Wikiderm GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook