Syringocystadenoma papilliferum

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/10/02 21:02

Syringocystadenoma papilliferum

Engl: Syringocystadenoma papilliferum

Histr: Erstbeschreibung durch Elliot im Jahre 1893

Def: Zysten des dermalen Ausführungsganges apokriner Schweißdrüsen mit warzenartiger Oberfläche durch in das Lumen hineinragende Proliferationen

Man: meist kongenital, sonst Manifestation in den ersten Lj.

KL: kleine solitäre, ggf. leicht verruköse oder linear angeordnete Papeln

Lok: Prädilektionsstelle: Kopfbereich, Intertrigines

Hi: von der Epidermis ausgehender Tumor mit erweitertem Gangsystem und zylindrischem Drüsenepithel 4

IHC: Cytokeratin-7- und Cytokeratin-19-Expression im Bereich der luminalen Säulenzellen

Kopl: - Vergrößerung während der Pubertät

- selten: Entstehung eines Basalzellkarzinoms

Ass: - Naevus sebaceus (30%)

- verruköses Karzinom der Haut

Vork: selten

Lit: J Cutan Pathol. 2019 Aug 26. http://doi.org/10.1111/cup.13572

Lit:  

Th: Exzision

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 21:44
 

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook