Oxalose

Vork: insbesondere bei dialysepflichtigen Pat.

Pg: Hyperparathyreoidismus soll von Bedeutung sein

KL: oft symmetrische Livedo racemosa mit schmerzhaften violetten Plaques, die nekrotisieren; ggf. auch Blasen

Hi: Okklusion der Arterien durch Kalziumsalze (von Kossa-Reaktion), Nekrose der Epidermis und der kleinen Gefäße

Di: - Histologie und Inspektion bei polarisiertem Licht

Bef: elongierte bis diamantenähnliche, radiär ausgerichtete, blassgelbe, transluzente Kristalle, im polarisierten Licht doppelbrechend

- ggf. Kristallographie der Haut zum Nachweis von Kalziumoxalat

- Röntgen der Hände und Beine

Bef: Kalziumablagerungen im Weichteilgewebe, subperiostale Erosionen, vaskuläre Kalzifikationen

- ggf. Knochenbiopsie

Bef: Oxalatkristallablagerungen

Ass: Nephrolithiasis und Nephrokalzinose bis hin zur chronischen Niereninsuffizienz und Urämie

Urs: Kalzium-Oxalat-Ablagerungen

Note: Befall von arteriellen und renalen Gefäße, Haut, Knochen, Niere und des Herzens möglich

Lab: - stark erhöhte Ausscheidung von Oxalsäure im Urin (From http://wellcomeimages.org/. Work from William R. Geddie available under Creative Commons CC-0 https://creativecommons.org/share-your-work/public-domain/cc0/. Wellcome Library, London.)

- erhöhter Kalzium- und Phosphatspiegel

- oft erhöhte Nierenretentionswerte

- Parathormon-Spiegel erhöht

DD: - Livedo racemosa

- Kalziphylaxie

Th: ggf. Parathyreoidektomie

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 20:23
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook