Minimale Erythemdosis (MED)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 19:46

Minimale Erythemdosis (MED)

Def: Die UV-Dosis, bei der gerade noch eine sichtbare Rötung der Haut auftritt

Meth: Man bestimmt die MED mit 5-6 jeweils 2-3 cm durchmessenden Testarealen in der Glutealregion, und zwar wird in das mittlere Testareal die für die jeweilige UVB-Quelle (280-320 nm) vom Hersteller angegebene allgemeine MED appliziert, die dann nach links um jeweils 30% reduziert und nach rechts um jeweils 30% gesteigert wird, wobei die Ablesung der MED nach 24 h erfolgt. Alternativ können für die Lichttreppe Standardwerte benutzt werden:

UVA: 5, 10, 20, 28, 40, 56 J/qcm

UVB: 20, 40, 60, 80, 100, 120 mJ/qcm

SUP: 200, 400, 600, 800, 1000, 1200 mJ/qcm

Erg: Die MED ist abhängig von der Wellenlänge des Lichts und dem Hauttyp. UVA besitzt eine 1000fach höhere MED als UVB:

300 nm (Mitte des UVB-Bereichs) führt zur einer Durchschnitts-MED von 10-100 mJ/qcm

360 nm (Mitte des UVA-Bereichs) führt zu einer Durchschnitts-MED von 10-100 J/qcm

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 19:46
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook