Lues im Stadium der Spätsyphilis/Tertiärstadium (L III)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 19:05

Lues im Stadium der Spätsyphilis/Tertiärstadium (L III)

Etlg: - benigne Spätsyphilis mit dominierendem Hautbefall

- kardiovaskuläre Syphilis

- Neurosyphilis

Def: Krankheitsmanifestationen nach Ende des 2. Jahres p.i. als Ausdruck einer Typ-IV-Reaktion gegen den Erreger

CV: Erreger sind nicht (mehr) nachweisbar

KL: - Hautbefall bei benigner Spätsyphilis

Etlg: - tuberoserpiginöse Syphilide

Bef: - gruppierte, 1-2 cm große, braunrote Granulome im Korium

- bogige Begrenzung durch zentrifugales Wachstum mit zentraler Abheilung

Lok: Prädilektionsstellen: Oberarmstreckseiten, Gesicht, Rücken (prinzipiell aber überall)

DD: Lupus erythematodes, Lupus vulgaris, Mycosis fungoides, Sarkoidose

- Gummen

Bef: 1-3 cm große, braunrote, indolente, Granulome in der Subkutis, die häufig ulzerieren und einen gummiartigen Detritus absondern

Lok: faciale Prädilektionsstellen:

- Lippen

- harter Gaumen

Kopl: "Wolfsrachen" nach Perforation

- Nasenseptum

Note: prinzipiell Befall aller parenchymatösen Organe sowie Knochen möglich

So: gummöse Osteopathie

Bef: wurmstichartige charakteristische Knochendestruktionen

DD: ulzerierendes Basalzellkarzinom (Basliom), Erythema induratum Bazin, Plattenepithelkarzinom (Spinaliom), Granuloma anulare

Di: Die schnelle Abheilung von Lues-III-verdächtigen Hautveränderungen unter oraler Kalium-jodatum-Gabe beweist deren syphilitische Natur.

- kardiovaskuläre Syphilis

Vork: 10% der nichtbehandelten Syphilis-Pat.

Bed: luetische Manifestationsform mit der höchsten Mortalität (ca. 70-90%)

Lok: meist aszendierende Aorta

Pa: Mesaortitis luetica

Pg: TP dringt in die Vasa vasorum der großen Blutgefäße ein und führt dort zu chronisch granulomatösen Entzündungen (ebenfalls Gummata)

Bef: - Aneurysma dissecans der Brustaorta (Aortenbogen)

Urs: Endarteriitis obliterans der Vasa vasorum mit konsekutiver Nekrose der Aortenwand

Kopl: Aortenruptur

Risk: Therapie, da sie zur Granulomeinschmelzung führt

- Aorteninsuffizienz

Urs: Dilatation des Aortenrings

- Angina pectoris/KHK

Urs: Ostiumstenose der Koronararterien

Kopl: Herzinfarkt

Di: - Sonographie

- Röntgen nach Kreuzfuchs

Prog: 80% Mortalität (trotz antibiotischer und chirurgischer Therapie)

- Neurosyphilis

Etlg: - asymptomatische Neurosyphilis

Vork: ca. 30% d. F.

Di: pathologischer Liquorbefund

- meningovaskuläre Neurosyphilis (Lues cerebrospinalis)

Vork: ca. 10% d. F.

KL: - Kopfschmerzen

- Hirnnervenausfälle

- Optikusatrophie

- ischämische Insulte

- parenchymatöse Neurosyphilis

Vork: ca. 50% d. F.

Etlg: - progressive Paralyse/Paralysis progressiva

Def: fortschreitende Parenchymschädigung, vorwiegend der grauen Substanz beider Vorderlappen mit psychotischer Wesensänderung und späterer Demenz

KL: - Dysarthrie (verwaschene Sprache)

- Affektstörung

- Wesensveränderung (insbes. Megalomanie = Größenwahn)

- progressive Demenz

- ggf. epileptische Anfälle

- Tabes dorsalis

Pg: Degeneration der Hinterstränge des Rückenmarks, der dorsalen Wurzeln und des N. opticus

Di: Liquor (TP-Ak), pathologischer Zell- und Eiweißgehalt, Serum (TP-Ak)

Etlg: - analgetisches Stadium

Bed: Frühstadium, aber:

KL: - Parästhesien und Kältehyperästhesie/-hyperpathie

Kopl: Ulzera an den Fußsohlen (Malum perforans)

Di: Reflexabschwächung vor allem der unteren Extremität (der ASR ist erloschen, der PSR zumindest sehr schwach)

- lanzinierende Schmerzen

Bef: kurz einschießende Muskelschmerzen

- Muskelhypotonie

Urs: Störung der Stellreflexe, die über die geschädigten Hinterwurzeln laufen

- ophthalmologische Symptome

KL: - Strabismus durch Lähmung der Augenmuskeln

- Argyll-Robertson-Phänomen = reflektorische Pupillenstarre

Def: enge, anisokore Pupille mit Fehlen der Lichtreaktionen und überschießender Konvergenzmiosis

Vork: bei progressiver Paralyse oder Tabes dorsalis

- Optikusatrophie

- ataktisches Stadium

KL: - unkoordinierte Bewegungen

- schleudernder/ataktischer Gang

Verl: zunächst nur im Dunkeln, später ständig

Kopl: Gelenkschäden

- pseudoparalytisches Stadium

KL: zusätzlich: progressive Paralyse

- weiterer (häufiger) Organbefall durch Gummen

Bsp: - Lunge

- Hoden

Bef: Orchitis fibrosa luetica

- Knochen

Th: Lues-Therapie

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 19:05
  

Artikelinhalt

©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook