Erysipel

Syn: Wundrose

Engl: - Erysipelas

Def: superficial infection with streptococci with sharply-demarcated edge

- Cellulitis

Def: deeper streptococcal infection with ill-defined edge

Def: koriale bakterielle Infektion mit lymphogener Ausbreitung, Fieber und erhöhten Entzündungszeichen

Err: meist beta-hämolysierende A-Streptokokken, sehr selten Staphylokokken

Inf: Eintrittspforte der Erreger sind kleinste Hautläsionen

KL: - hochrotes Erythem, scharf begrenzt

- zentrifugale Ausbreitung mit zungenförmigen Ausläufern

- regionale Lymphknotenschwellung

- meist nur kleine Eintrittspforte ohne Pus

- immer Systemzeichen

So: - bullöses Erysipel

- hämorrhagisches Erysipel

- gangränisierendes Erysipel

Lok: - Prädilektionsstellen:

- Extremitäten (meist Unterschenkel) 2

- Gesicht

Lab: - Leukozytose, BSG erhöht, CRP erhöht

- Antistreptolysin (ASL)-Titer erhöht

- Anti-Streptodornase-B-(ADB)-Titer erhöht

- Blutzuckertagesprofil zum Ausschluss eines Diabetes mellitus, ggf. HbA1c, C-Peptid

- Abstriche im Bereich der potentiellen Eintrittspforte

- Blutkulturen bei Fieberanstieg oder persistierendem Fieber trotz systemischer Antibiose

Allg: Die klassischen Entzündungszeichen sind: Rubor, Calor, Dolor, Tumor, Functio laesa.

Kopl: - Phlegmone

- Nekrotisierung

DD: Nekrotisierende Fasziitis (NF)

Def: foudroyant verlaufende Phlegmone mit Nekrotisierung

Di: MRT

- Sepsis

- Glomerulonephritis

- Lymphödem

Lok: - Gesicht: Lippenschwellung, Lidödem

- Extremitäten: Elephantiasis

DD: - Hypodermitis

- Quincke-Ödem

- Erysipeloid

Note: kein Fieber

- Kontaktdermatitis

- Erysipelas carcinomatosum

- Tibialis-anterior-Syndrom

Syn: Marschkrankheit

KL: - einseitige schmerzhafte Rötung und Schwellung der Unterschenkel-Streckseite lateral der Tibia

- defizitärer Tibialispuls

- Parese des Nervus peronaeus profundus

Folg: Ausfall der Extensoren und Sensibilitätsstörung in der Haut der einander zugekehrten Seiten der 1. und 2. Zehe

Th: chirurgische Spaltung der Fascia cruris anterior innerhalb 24-48 h

Th: - Lokaltherapie

Allg: - Ruhigstellung und Kühlung des betroffenen Hautareals

- antiseptische (ggf. antimykotische) Sanierung der potentiellen Eintrittspforte

- antientzündliche Externa im Bereich der Hautrötung (s. unten)

Phar: - Glukokortikoide, ggf. mit antibiotischem Zusatz

Bsp: - Decoderm comp Creme®

- Fucicort Creme®, Fusicutan® plus Betamethason

- Ichthyol®

Appl: insbes. zur Nacht okklusiv (anstelle von Kühlung)

- systemische Antibiose

Ind: obligat

Stoff: - Penicillin V

Syn: Phenoxymethylpenicillin

Appl: oral über 10 Tage

Ind: inzipiente und lokalisierte Formen (oder fehlende Möglichkeit/Bereitschaft zur intravenösen Therapie)

Bsp: InfectoBicillin® Saft 750

Co: plus Cotrimoxazol (bei klinisch-anamnestischem V.a. MRSA)

- Penicillin G oder Aminopenicilline mit Beta-Laktamase-Inhibitoren

Appl: i.v. über 10 Tage

Bsp: - Penicillin G "Grünenthal"®

Dos: 3x/Tag 10 Mega

- Augmentan®

Stoff: Amoxicillin + Clavulansäure

Dos: 3x/Tag 2,2 g

- Unacid®

Stoff: Ampicillin + Sulbactam

Dos: 3x/Tag 3 g

- Flucloxacillin

Ind: V. a. Entwicklung einer Phlegmone mit Staphylokokken-Beteiligung

Phar: Staphylex®

Dos: 3x/Tag 1 g

- Alternativ-Antibiotika (Auswahl)

Ind: Penicillin-Allergie, Therapieresistenz gegenüber o.g. Antibiotika

Stoff: - Erythromycin

Dos: 4x/Tag 0,5-1,0 g p.o.

Phar: z. B. Infectomycin® 100/200/400/600 Saft (Pulver zur Herstellung einer Suspension)

- Cefotaxim

Def: Cephalosporin der III. Generation

Phar: Claforan®

Dos: 3x/Tag 2 g

- Clindamycin

Phar: z. B. Sobelin®

Dos: - 3x/Tag 600 mg i.v.

- 3-4x/Tag 300 mg p.o.

- Moxifloxacin

Phar: z. B. Avalox®

Dos: 400 mg/Tag für 7-21 Tage

- Levofloxacin

Phar: Tavanic®

Dos: 2x/Tag 500 mg

Note: gute Resorption auch bei oraler Gabe

- Doxycyclin

Phar: Vibravenös®

Dos: 1-2x/Tag 100 mg i.v.

- analgetische und antiphlogistische Begleitmedikation

Bsp: - Ibuprofen

Phar: Ibuhexal®

Dos: 400-600 mg 2-3x/Tag

- Metamizol

Phar: Novalgin®

Dos: bis 4x/Tag 30 Tropfen oder 1 Ampulle als Kurzinfusion

Prop: Rezidivprophylaxe:

Stoff: - Benzylpenicillin-Benzathin

Phar: Tardocillin® 1200

Appl: 1x/Monat i.m. für 6 Monate

- Phenoxymethylpenicillin

Dos: 0,25-0,5 Mio. I.E./Tag p.o. für 6 Monate

- Erythromycin

Appl: 2-4x/Tag 250 mg p.o., ggf. als zyklische Therapie für 5 Tage/Monat

So: zyklische Hochdosisprophylaxe für 10 Tage alle 3 Monate über 1 Jahr:

- Penicillin G

Dos: 10 Mio. I.E./Tag i.v.

- Erythromycin

Dos: 2x1 g/Tag i.v.

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/02/02 17:29
 

Artikelinhalt

©Wikiderm GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook