Dupilumab reduziert Keloide (NEWSBLOG)

Zuletzt geändert von Thomas Brinkmeier am 2019/11/26 21:03

Dupilumab reduziert Keloide (NEWSBLOG)

Vor kurzem wurde die atopische Dermatitis als unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Keloiden identifiziert. Die folgende Studie zeigte, dass IL-4R und IL-13 in Keloiden im Vergleich zu Kontrollen stark hochreguliert waren. Der Patient zeigte eine signifikante Keloidreaktion auf subkutan appliziertes Dupilumab, was auf eine mögliche Th2-Pathogenese für Keloide hindeutet.

Quelle:

J Eur Acad Dermatol Venereol. 2019 Nov 20. http://doi.org/10.1111/jdv.16097

Keloid lesions show increased IL-4/IL-13 signaling and respond to Th2-targeting dupilumab therapy.

Diaz A, Tan K, He H, Xu H, Cueto I, Pavel AB, Krueger JG, Guttman-Yassky E.

Tags:
Erstellt von Thomas Brinkmeier am 2019/11/26 21:01
 
©WIKIDERM GmbH • KontaktFAQImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungFacebook